test3

Allergietesten für Hautallergiën

TESTVERFAHREN ZUM NACHWEIS VON KONTAKTALLERGIEN

Man nennt diese Tests auch Epikutantests, d.h. „auf die Haut“ aufgebracht, zum Unterschied zu den Pricktests, bei denen eine feine Nadel die Haut einritzt.

Epikutantests eignen sich vor allem zum Nachweis von Allergien auf Grund von Kontakt mit Molekülen aus der Umgebung (z.B. Parfums, Metall von Modeschmuck usw.)

Mit Hilfe eines grossen hypoallergenen Pflasters oder Patches, das auf dem Rücken aufgetragen wird, werden zahlreiche Tests (oft sind es 20 bis 30) durchgeführt. Im Fall von starker Behaarung, muss die Stelle vorher rasiert werden.

Die Patchtests müssen 48 Stunden an Ort und Stelle bleiben. Sie dürfen nicht nass werden, damit sie haften bleiben. Sport treiben ist also nicht ratsam.

Die Patches können Flecken verursachen. Halten Sie ein altes T-Shirt bereit.

Nach 48 Stunden, also bei Ihrem zweiten Besuch in der Sprechstunde, werden die Testpatches entfernt  und kann eine erste Begutachtung stattfinden. Eventuell werden zusätzliche Tests hinzugefügt werden . Um die Identifizierung der bei dem letzten Besuch aufgetragenen Substanzen zu erleichtern, wird das Testfeld mit einem speziellen Hautstift markiert und mit kleinen Adhesivstreifen geschützt. Duschen ist weiterhin nicht erlaubt , aber Sie können sich mit einem nassen Waschlappen (ohne Seife) frisch machen.

Da allergische Reaktionen erst nach zwei bis vier Tagen sichtbar sind, müssen Sie sich noch zu einem letzten Besuch, 48 Stunden später, einfinden, also 96 Stunden nach der Testpause. Dann kann die endgültige Auswertung des Tests stattfinden.

Vergessen Sie nicht die von Ihnen benutzten Produkte mitzubringen, auch wenn Sie sie nicht verdächtigen. Sehr oft können diese der Standardtestreihe hinzugefügt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass Sie das Produkt UND seine chemische Zusammensetzung mitbringen. Reinigungsmittel und Berufsstoffe können nur getestet werden, wenn ihre Zusammensetzung bekannt ist und wenn ein Auftragen auf die Haut nicht gefährlich ist ! Bringen Sie diese Produkte zu JEDER Sprechstunde mit!

Vier bis acht Wochen vor den Tests sollten Sie Ihren Rücken keinen natürlichen oder künstlichen UV-Strahlen (Sonne bzw. Solarium) aussetzen , weil die UV-Strahlen die Hautreaktion abschwächen können. Auch anti-allergische Medikamente sollten abgesetzt werden ( ausser bei gegenteiliger Anweisung Ihres Arztes).

Die Epikutantests sind nicht geeignet um allergische UrtiKaria (Nesselsucht), Rhinitis oder allergisches Asthma nachzuweisen. Hierfür werden andere Tests angewandt, z.B. die Pricktests.

VOR DEN TESTS :

4 – 8 Wochen vor den Tests Sonnenbestrahlung meiden

Anti-allergische Medikamente absetzen (ausser bei gegenteiliger Anweisung)

Die betreffende Hautstelle gegebenenfalls vorher rasieren

1. TAG ( NORMALERWEISE AM MONTAG)

Die Produkte, die in Verdacht stehen, mitbringen

Auftragen der Testpatches auf dem oberen Rücken

Kein Sport während der Testphase

Darauf achten, dass die Testpatches nicht nass werden

Ein altes T-Shirt bereithalten, da die Testpatches Flecken machen können

2. TAG (NORMALERWEISE AM MITTWOCH)

Entfernen der Testpflaster

Noch immer keine Dusche, kein Bad

3. TAG (NORMALERWEISE AM FREITAG)

Definitive Auswertung ( Beurteilung) der Tests

Erklärung

Testbericht für eigenen Gebrauch

Liste von Alternativ-Massnahmen , um Allergien so weit wie möglich zu vermeiden